Programm

Improtheater

25.04.24

5-4-3-2-1-Los!

Am Donnerstag, 25.04.2024, zählen wir wieder ein und improvisieren, was das Zeug hält! Diesmal sind wir zu Gast in der Marlene Bar & Bühne, Prinzenstraße 10, Hannover. Um 20:00 Uhr geht’s los, ab 19:00 Uhr ist Einlass. Für alle, die hungrig kommen: Lasst Euch vom Team der Marlene beköstigen!

Anmeldung: https://www.marlene-hannover.de/

 

 

Lesung bei der "Criminale" - Lach dich tot!

17.05.24

"Criminale" vom 15. bis 18. Mai 2024 in Hannover - Lesung im Rahmen der "Die langen Nächte der Verbrechen - Lach dich tot"

Hauptkommissarin Williamson ist natürlich prädestiniert, im Rahmen von "Lach dich tot" zu Wort zu kommen. Wenn nicht sie - wer dann?

Am 17. Mai wird in einem Auszug zu hören sein, warum sie genau dort richtig aufgehoben ist ...

Wo: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover
Beginn: 18:30 Uhr

 

Krimilesung

24.05.24

Lesung von „TodesVisier“ – Der dritte Hannover-Krimi rund um Hauptkommissarin Williamson von Susanne Schieble

"Wo immer Du hingehst, ich sehe Dich!"

Ein junger Mann wird in der Leinemasch tot aufgefunden. Man hat ihn erstochen. Die eilig herbeigerufene Hauptkommissarin Williamson erkennt in dem Toten sofort einen Bekannten ihrer Kollegin Elena Grifo, den beide einige Monate zuvor zufällig getroffen hatten. Wer nicht am Tatort erscheint, ist Elena Grifo selbst. Sie ist auch nicht zu erreichen. Schwer belastet von den Sorgen um die junge Oberkommissarin nimmt Williamson mit ihrem ungeliebten Kollegen Sascha Cohen die Ermittlungen auf. Was sie dabei zutage fördert, erschüttert sie zutiefst. Anscheinend verband Elena Grifo eine problematische Beziehung mit dem Mordopfer, die sie nun unter Verdacht geraten lässt. Auch Williamsons Ehemann Bernd-Karl spielt eine Rolle in der unheilvollen Verbindung des Toten und der jungen Polizistin.

In dem Geflecht von Liebe, Hass, Eifersucht, Besessenheit und Begierde kommt Williamson dem Mörder immer näher und gerät so selbst in tödliche Gefahr …

Susanne Schieble liest lebhaft und mit Verve aus ihrem dritten Hannover-Krimi, wie gewohnt mit Bütt und kölschem Einschlag sowie mit viel Liebe für ihre neue Heimat Hannover.

Wo: Bücher am Markt Wedemark, Am Markt 8, 30900 Wedemark / Bissendorf

Beginn: 19:00 Uhr

Reservierung unter Tel. 05130 5849577 oder info@buecher-am-markt-1.de oder direkt in der Buchhandlung.

Eintritt: 12,-- €

Krimilesung

26.05.24

Lesung von „TodesVisier“ – Der dritte Hannover-Krimi rund um Hauptkommissarin Williamson von Susanne Schieble

"Wo immer Du hingehst, ich sehe Dich!"

Ein junger Mann wird in der Leinemasch tot aufgefunden. Man hat ihn erstochen. Die eilig herbeigerufene Hauptkommissarin Williamson erkennt in dem Toten sofort einen Bekannten ihrer Kollegin Elena Grifo, den beide einige Monate zuvor zufällig getroffen hatten. Wer nicht am Tatort erscheint, ist Elena Grifo selbst. Sie ist auch nicht zu erreichen. Schwer belastet von den Sorgen um die junge Oberkommissarin nimmt Williamson mit ihrem ungeliebten Kollegen Sascha Cohen die Ermittlungen auf. Was sie dabei zutage fördert, erschüttert sie zutiefst. Anscheinend verband Elena Grifo eine problematische Beziehung mit dem Mordopfer, die sie nun unter Verdacht geraten lässt. Auch Williamsons Ehemann Bernd-Karl spielt eine Rolle in der unheilvollen Verbindung des Toten und der jungen Polizistin.

In dem Geflecht von Liebe, Hass, Eifersucht, Besessenheit und Begierde kommt Williamson dem Mörder immer näher und gerät so selbst in tödliche Gefahr …

Susanne Schieble liest lebhaft und mit Verve aus ihrem dritten Hannover-Krimi, wie gewohnt mit Bütt und kölschem Einschlag sowie mit viel Liebe für ihre neue Heimat Hannover.

Wo: Atelier LortzingArt Inge-Rose Lippok, Lortzingstr. 1, 30177 Hannover

Beginn: 17:00 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr

Reservierung erforderlich unter info@irlippok.de oder
Tel. 0179-963 41 14

Eintritt frei – gern Hutspende

Gefördert von:

tl_files/schieble/img/Logo Kulturbuero.jpg

Event-Lesung

04.06.24

Starke Frauen – im Hannover-Krimi „TodesVisier“ und darüber hinaus …

Susanne Schieble stellt am Dienstag, 04. Juni 2024, Beginn: 19:00 Uhr, in der Buchhandlung „Booksbaum“, Bothfelder Str. 26, 30916 Isernhagen, ihren neuesten Hannover-Krimi „TodesVisier“ in einer szenischen Lesung vor.

"Wo immer Du hingehst, ich sehe Dich!"

Ein junger Mann wird in der Leinemasch tot aufgefunden. Man hat ihn erstochen. Die eilig herbeigerufene Hauptkommissarin Williamson erkennt in dem Toten sofort einen Bekannten ihrer Kollegin Elena Grifo, den beide einige Monate zuvor zufällig getroffen hatten. Wer nicht am Tatort erscheint, ist Elena Grifo selbst. Sie ist auch nicht zu erreichen. Schwer belastet von den Sorgen um die junge Oberkommissarin nimmt Williamson mit ihrem ungeliebten Kollegen Sascha Cohen die Ermittlungen auf. Anscheinend verband Elena Grifo eine problematische Beziehung mit dem Mordopfer, die sie nun unter Verdacht geraten lässt.

In dem Geflecht von Liebe, Hass, Eifersucht, Besessenheit und Begierde kommt Williamson dem Mörder immer näher und gerät so selbst in tödliche Gefahr …

Susanne Schieble liest lebhaft und mit Verve aus ihrem dritten Hannover-Krimi, wie gewohnt mit Bütt und kölschem Einschlag sowie mit viel Liebe für ihre neue Heimat Hannover.

„Szenische Lesung“ ist hier im Wortsinn zu verstehen, denn sie trägt gewohnt lebhaft, mit Bütt und kölschen Einschlag sowie mit viel Theatererfahrung aus ihrem Text vor. Dabei geht sie über das Buch hinaus und bietet Einsprengsel der besonderen Art, indem sie starke Frauen aus Geschichte, Gesellschaft und Mythos in kleinen Kabinettstückchen verkörpert – immer mit einem Augenzwinkern versehen sowie mit viel Energie und Witz!

Anmeldung unter: 0511 27018554 oder unter info@booksbaum.online

Wohnzimmerlesung

01.09.24

Lesung von „TodesVisier“ – Der dritte Hannover-Krimi rund um Hauptkommissarin Williamson von Susanne Schieble

"Wo immer Du hingehst, ich sehe Dich!"

Ein junger Mann wird in der Leinemasch tot aufgefunden. Man hat ihn erstochen. Die eilig herbeigerufene Hauptkommissarin Williamson erkennt in dem Toten sofort einen Bekannten ihrer Kollegin Elena Grifo, den beide einige Monate zuvor zufällig getroffen hatten. Wer nicht am Tatort erscheint, ist Elena Grifo selbst. Sie ist auch nicht zu erreichen. Schwer belastet von den Sorgen um die junge Oberkommissarin nimmt Williamson mit ihrem ungeliebten Kollegen Sascha Cohen die Ermittlungen auf. Was sie dabei zutage fördert, erschüttert sie zutiefst. Anscheinend verband Elena Grifo eine problematische Beziehung mit dem Mordopfer, die sie nun unter Verdacht geraten lässt. Auch Williamsons Ehemann Bernd-Karl spielt eine Rolle in der unheilvollen Verbindung des Toten und der jungen Polizistin.

In dem Geflecht von Liebe, Hass, Eifersucht, Besessenheit und Begierde kommt Williamson dem Mörder immer näher und gerät so selbst in tödliche Gefahr …

Susanne Schieble liest lebhaft und mit Verve aus ihrem dritten Hannover-Krimi, wie gewohnt mit Bütt und kölschem Einschlag sowie mit viel Liebe für ihre neue Heimat Hannover.

Wo: Bei Gastgeberin Petra Pilger, Wangenheimstr. 10, Hannover-Kleefeld
Mit kleiner Verköstigung

Beginn: Zur Matinee um 12:30 Uhr

Eintritt frei, Hutspende willkommen

Reservierung unter: susanne@schieble.de

Krimilesung

05.09.24

Lesung von „TodesVisier“ – Der dritte Hannover-Krimi rund um Hauptkommissarin Williamson von Susanne Schieble

"Wo immer Du hingehst, ich sehe Dich!"

Ein junger Mann wird in der Leinemasch tot aufgefunden. Man hat ihn erstochen. Die eilig herbeigerufene Hauptkommissarin Williamson erkennt in dem Toten sofort einen Bekannten ihrer Kollegin Elena Grifo, den beide einige Monate zuvor zufällig getroffen hatten. Wer nicht am Tatort erscheint, ist Elena Grifo selbst. Sie ist auch nicht zu erreichen. Schwer belastet von den Sorgen um die junge Oberkommissarin nimmt Williamson mit ihrem ungeliebten Kollegen Sascha Cohen die Ermittlungen auf. Was sie dabei zutage fördert, erschüttert sie zutiefst. Anscheinend verband Elena Grifo eine problematische Beziehung mit dem Mordopfer, die sie nun unter Verdacht geraten lässt. Auch Williamsons Ehemann Bernd-Karl spielt eine Rolle in der unheilvollen Verbindung des Toten und der jungen Polizistin.

In dem Geflecht von Liebe, Hass, Eifersucht, Besessenheit und Begierde kommt Williamson dem Mörder immer näher und gerät so selbst in tödliche Gefahr …

Susanne Schieble liest lebhaft und mit Verve aus ihrem dritten Hannover-Krimi, wie gewohnt mit Bütt und kölschem Einschlag sowie mit viel Liebe für ihre neue Heimat Hannover.

Wo: Buchhandlung Christiane Petke. Das Fenster zum Buch, Buchholzer Str. 4, 30629 Hannover Misburg-Nord

Beginn: 19:00 Uhr

Reservierung unter Tel. 0511 5421772 oder kontakt@fensterzumbuch.de oder direkt in der Buchhandlung.

Eintritt: 10,-- €

Szenische Lesung aus "TodesVisier"

17.11.24

Lesung von „TodesVisier“ – Der dritte Hannover-Krimi rund um Hauptkommissarin Williamson von Susanne Schieble

"Wo immer Du hingehst, ich sehe Dich!"

Ein junger Mann wird in der Leinemasch tot aufgefunden. Man hat ihn erstochen. Die eilig herbeigerufene Hauptkommissarin Williamson erkennt in dem Toten sofort einen Bekannten ihrer Kollegin Elena Grifo, den beide einige Monate zuvor zufällig getroffen hatten. Wer nicht am Tatort erscheint, ist Elena Grifo selbst. Sie ist auch nicht zu erreichen. Schwer belastet von den Sorgen um die junge Oberkommissarin nimmt Williamson mit ihrem ungeliebten Kollegen Sascha Cohen die Ermittlungen auf. Was sie dabei zutage fördert, erschüttert sie zutiefst. Anscheinend verband Elena Grifo eine problematische Beziehung mit dem Mordopfer, die sie nun unter Verdacht geraten lässt. Auch Williamsons Ehemann Bernd-Karl spielt eine Rolle in der unheilvollen Verbindung des Toten und der jungen Polizistin.

In dem Geflecht von Liebe, Hass, Eifersucht, Besessenheit und Begierde kommt Williamson dem Mörder immer näher und gerät so selbst in tödliche Gefahr …

Susanne Schieble liest lebhaft und mit Verve aus ihrem dritten Hannover-Krimi, wie gewohnt mit Bütt und kölschem Einschlag sowie mit viel Liebe für ihre neue Heimat Hannover.

Wo: Homeyers Hof, Frielinger Str. 12, 30826 Garbsen

Beginn: 16:00 Uhr (ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen)

Reservierung unter Tel. 05131 465107 oder mail@homeyers-hof.de

Eintritt frei, Spende willkommen